Tantra - Einweihung

Durch die Einweihung wird die Reise zu unserer Feinfühligkeit und Sinnlichkeit geweckt.

Tantra ist eine altindische Liebes Technik, die die bewusste Auseinandersetzung mit dem Körper, der Sexualität, der Intimität, der Seele, zwischen Mann und Frau, der Beziehung, der Liebe, der Sinnlichkeit und der Spiritualität umfasst.
Tantra ist Sanskrit und heißt, Gewebe, Zusammenhang, Webstuhl, Hindurchfließendes, Zusammenhang, Gefüge, Kontinuität, Ausdehnung.
Tantra ist eine in Indien entstandene esoterische Form des Hinduismus. Die Ursprünge des Tantra beginnen im 2. Jahrhundert, in voller Ausprägung liegt die Lehre jedoch frühestens ab dem 7. und 8. Jahrhundert vor.

In jeder Frau steckt ein göttlicher Wesenskern, der "Shakti" genannt wird.

In jedem Mann ist ein Teil des Gottes "Shiva" vorhanden.

Jeder Körper ist wie ein Tempel. Die Begegnung von Mann und Frau bedeutet im Tantra daher immer auch die Begegnung zweier Gottheiten . . .